China
























Die chinesischen Behörden ermitteln bereits wegen des Verdachts auf illegalen Insider-Handel und Marktmanipulatonen. Der Ausverkauf hatte weltweit für Nervosität gesorgt. Ein Fall Chinas würde die Weltwirtschaft wesentlich stärker beeiflussen als ein Fall Griechenlands. Um dies zu verhindern, stützt die China Securities Finance Corporation die Börse mit umgerechnet 440 Milliarden Euro. Das ließ die Kurse schnell wieder ansteigen. Jedoch darf man dabei nicht vergessen, dass immer noch einige Hundert Aktien vom Handel ausgesetzt sind. Im Fonds stoßen wir jetzt auf einen markanten Widerstand.


























Der Kurs fand seinen Halt in der Konfluenzregion und aus der Bewegung heraus wurden die kurzfristigen Kursziele (grün gestrichelt) berechnet.


Chartansicht vergrößern

Das übergeordnete Kursziel K3 bie 21,70 EUR wurde erreicht. Die einsetzende Korrekturbewegung fand ihren Halt in der Konfluenzregion. Aus der Bewegung ABC heraus wurden die Kursziele K1 und K2 berchnet. Das Kursziel K2 liegt im Bereich eines markanten Retracementbereiches, somit haben wir hier ein Agreement, dass vom Kurs magisch angezogen wurde.

Sie möchten Kursziele berechnen? Hier können Sie das Berechnungstool gratis herunterladen>>>

















Chartansicht vergrößern

Der Einstieg erfolgte am 11.04.2013 und es wurde eine Position mit einem Einmalbeitrag und einem monatlichen Sparbeitrag aufgebaut. Es wurde bei Punkt 5 ein Kaufsignal ausgelöst. Es hatte sich eine Bullishe Wolfe-Wave gebildet. Das Kursziel (grüne Kursziel-Linie) wurde erreicht und der Kurs setzte noch einmal zur Korrektur an , um dann seine Aufwärtsbewegung fortzusetzen. In der laufenden Kontrolle des Verlaufes bildete sich eine Bullishe Flaggenformation, deren Kursziel ebenfalls erreicht worden ist. Nach Bildung des Hochs bei 14,16 EUR setzte der Kurs zu einer Korrekturbewegung an, die Ihren Halt im Bereich der Konfluenzregion und dem Bereich des 365 gleitenden Durchschnitts fand. Von dort aus wurden die Kursziele COP und OP sauber abgearbeitet. Das übergeordnete Kursziel XOP befindet sich bei 16,07 EUR.
Aus der großen Bewegung heraus konnten die übergeordneten Kursziele berechnet werden. K1: 13,80 EUR, K2: 15,99 EUR und K3: 21,70 EUR. Heute, am 10.04.2015 wurde das Kursziel K3 erreicht.


Die aufsteigende Mittelschicht in China steigert den Binnenkonsum


Das dynamische Wachstum der Volksrepublik ist beeindruckend. Was China in 30 Jahren auf den Weg zu Industrialisierung schaffte, dafür benötigte England zum Beispiel 200 Jahre. Selbst als die Finanzkriste in 2008 streckenweise den Welthandel lahm legte, nahm die Wirtschaftsleistung in China um mehr als 9 % zu.
In den Neunzigerjahren galt China noch als Entwicklungsland und hat jetzt innerhalb von zehn Jahren Industrieländer wie Frankreich,
Großbritannien, Niederlande, Deutschland und auch Japan ökonomisch hinter sich gelassen. China belegt den Rang zwei hinter der (noch) größten Wirtschaftsnation USA. Jedoch könnte China in der Mitte des nächsten Jahrzehnts die USA als weltgrößte Ökonomie ablösen und auf den zweiten Rang verweisen.

Bisher war der Wirtschaftsmotor die Exportwirtschaft. Durch die Modernisierung der Landwirtschaft und Erhöhung der Effizienz, wandern
vermehrt Arbeitskräfte in städtische Gebiete, um ihr Einkommen in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen zu generieren und steigenden Löhnen zu profitieren. In 2012 hatte die Landwirtschaft einen Anteil von ca. 10 % am gesamten BIP, jedoch sind 36 % der Arbeitskräfte in diesem Sektor tätig. Die geringe Produktivität im Landwirtschaftssektor ist mit ein Grund für das enorme Einkommensgefälle zwischen der ländlichen und der städtischen Bevölkerung.

Laut Aussage vom stellvertretenden Vorsitzenden des China Center for International Economic Exchanges, wird gegen Ende des Jahres 2022 ein durchschnittliches Pro-Kopf-BIP von 12.000 US-Dollar erwartet. Zur Zeit liegt es bei 6.000 US-Dollar. (Bevölkerungszahl in 2011: ca. 1,35 Milliarden) Berechnungen der Brookings Institution (Forschungsgesellschaft) aus dem Jahre 2011 ergaben, dass im Jahr 2020 China mit einem Volumen von fast 4,5 Billionen Dollar die Konsumnation Nr. 1 USA ablösen wird. Durch die Entstehung der Mittelschicht bleibt ein gesteigerter Konsum nicht nur ein Wunsch, sonder kann von der Bevölkerung aufgrund des gesteigerten Volkseinkommens umgesetzt werden. Und der Nachholbedarf ist entsprechend groß. Von der gesteigerten Binnennachfrage werden Unternehmen profitieren, die in der Entwicklung, Herstellung oder dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen an Verbraucher in China tätig sind. Auch der Luxusgütermarkt profitiert von den Entwicklungen.
Betrug das Volumen in 2007 noch umgerechnet 4,5 Milliarden EUR, stieg das Volumen in 2011 bereits auf 12,9 Milliarden EUR an . Es wird davon ausgegangen, dass China in fünf Jahren zum drittgrößten Luxusgütermarkt der Welt aufsteigen wird.


Risikohinweis / Haftungsausschluss
In den Chartanalysen wird lediglich die Meinung des Autors dargestellt und stellt keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. Die Informationen stellen weder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.Vor einem Investment sollte eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden. Ein Investment kann zu Verlusten führen und im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Eine Haftung für den Gebrauch der Informationen und der Aussagen ist grundsätzlich ausgeschlossen.